Protokoll AVV Mai

2.6. TddZ
Hauptthema waren diesmal die Gegenaktivitäten für den Tag der deutschen Zukunft (TddZ). Vorgestellt wurde das Konzept des autonomen Antifabündnisses – als Ergebnis blieb zusammenfassend: „Naziaufmarsch verhindern mit allen Mitteln auf allen Ebenen“. Im Moment ist noch nicht klar, wo die Neo Nazis versuchen werden langzulaufen. Für mehr Infos von autonomer Seite schaut hier. Am 1.6. um 19.00 in der Roten Flora findet noch mal ein letztes Info-Update statt. Alle sind aufgerufen Schlafplätze bereitzustellen. Falls ihr Interesse an Massenblockaden bzw. der Großdemo habt guckt auf die Seite des HBgR.

1. Mai
Hauptsächlich von konservativ kommunistischen Gruppen organisiert. Viele alkoholisierte Leute auf der Demo – Stimmung sehr kämpferisch. Durchsagen des Lautis fanden viele Leute nicht ok, besonders als die Bullen den Lauti angriffen. Während der Demo Bullen eher zurückhaltend, später vor der FLORA sehr brutal.
Bericht von einer Genossin aus Berlin: Sehr viele Leute auf 1. Mai Demo. Ebenfalls kaum post/autonome Gruppen an Orga beteiligt. Demo ist in Bullenkessel reingelaufen und die Spitze wurde massiv von den cops angegriffen. Später Falschmeldungen von angeblich gefundenen Rohrbomben.

Hafengeburtstag
Militarisierung des Hafengeburtstags im Vergleich zum letzten Jahr gefühlt noch mal stärker. Es gab allerdings erfolgreiche antimilitaristische Aktionen, die jedoch von der bürgerlichen Presse ignoriert wurden. Idee fürs nächste Jahr: Falls Kapazitäten vorhanden Proteste noch mal ausweiten.

Schanzenfest
Findet statt am 25.8. Diesjähriges Motto: Kapitalismus, Krise, Widerstand – Schanzenfest auf Griechisch. Solidarität mit den Protesten, Streiks und Aufständen gegen soz. Kürzungen in Griechenland. Den Aufruf findet ihr bei Indymedia.

Ausblick
Viele haben sich gefragt warum die TeilnehmerInnenzahl stetig abnimmt. Liegt es am Konzept der AVV, sind die Themen zu langweilig oder wird zu wenig Werbung gemacht ?
Wir brauchen Kontinuität in Vorbereitung, Organisation und Umsetzung der AVV. Leute müssen das Gefühl haben was zu verpassen, wenn sie nicht da sind. VV organisiert sich scheinbar (noch) –:) nicht von allein. Wir sollten schauen welche Themen sind wirklich spannend, bieten Zündstoff und wo können Kontroversen aufgemacht werden.
Was hält Gruppen davon ab die AVV auch als Plattform für ihre politische Arbeit zu begreifen ?
Nächstes Mal gibt’s die Nachbereitung vom 2.6. und ein Ausblick auf Schanzenfest.