Beim Thema Autonome Vollversammlung denken sicher die meisten zuerst an Berlin, wo das Konzept AVV schon seit längerem Erfolge für sich verbucht.
Nun ist im neuen Jahr auch in Hamburg eine AVV geplant. Wir sprachen über die Hintergründe und mögliche Persepktiven dieser Initiative.

Woher kommt die Idee zur Autonomen VV?
Nach dem Autonom-Kongress, der im Oktober in der Flora stattfand, hatten wir, verschiedene Gruppen aus Hamburg, den Eindruck, dass viele Leute Lust haben sich auszutauschen und zu diskutieren und das gerade wieder mehr passiert in dieser Richtung. Auf Demos sind viele Leute, von denen mensch gar nicht weiß, woher sie kommen und vor allem, wohin sie wollen und was sie für Politik machen. Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass sich verschiedene Generationen, jung und alt, kaum kennen und wenig ins Gespräch kommen. Bei Bündnistreffen zu konkreten Aktionen gibt es immer Zeit- und Organisationsdruck und die inhaltlichen Debatten, die z.T. spannend angeschnitten werden, müssen abgebrochen werden.
Dazu kommt, dass viele Aktive einen Bereiche haben, wie z.B. Antifa, Antirepression, Antisexismus, Antiatom,… in dem sie verstärkt Politik machen. Dieses ist natürlich total gut und wichtig, aber die einzelnen Teilbereiche kommen selten zusammen und es fehlt ein Ort um sich auszutauschen und Grundsatzfragen zu diskutieren, diesen wollen wir hiermit schaffen.
Die Erfahrungen aus Berlin, wo es seit Mai 2007 eine autonome VV gibt, zeigen, dass es funktioniert. Hier treffen sich monatlich verschiedenste Gruppen um sich auszutauschen, Texte zu diskutieren und sich zu vernetzen. Zuletzt im November kamen dort über 30 Leute zusammen.

Wer soll angesprochen werden?
Alle linksradikalen, undogmatischen Kräfte, die sich aber nicht zwangsläufig als autonom verstehen müssen. Wir möchten sowohl Gruppen als auch Einzelpersonen einladen.

Was erhofft ihr euch von der AVV?
Ersteinmal natürlich, dass viele Gruppen und Leute so wie wir Lust haben zu diskutieren und sich zu vernetzen und zahlreich in die Flora kommen.
Es soll ein offener Ort sein, wo auch immer wieder neue Gruppen und Leute dazukommen können um sich kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Die Vernetzung der verschiedenen Teilbereiche finden wir sehr wichtig.
Ideen und Aktionen können sich gegenseitig vorgestellt werden und ein Austausch über aktuelle und anstehende Ereignisse stattfinden, hierfür möchten wir eine Diskussionsstruktur schaffen, wo all dieses möglich ist und noch viel mehr… Perspektivisch vielleicht auch gemeinsam Politik machen, aber erstmal klein anfangen.

Es gab in den letzten Jahren schon mal einen Versuch, was waren damals die Probleme?
Ja, es gab 2007, nach dem G8-Gipfel in Heiligendamm, einen Anlauf zu einer Autonomen Vollversammlung, die nach wenigen Treffen leider wieder eingeschlafen ist.
Dieses lag an der mangelnden Beteiligung von Gruppen und es war zu unbestimmt, was mit diesen Treffen gewollt wurde.

Wer soll die AVV tragen?
Der Vorbereitungskreis besteht aus mehreren Gruppen, die gerade dabei sind, die ersten Termine inhaltlich vorzubereiten, danach muss sich jedes Mal für die nächste VV eine Gruppe finden, die die Vorbereitung übernimmt. Dieses Konzept braucht natürlich viele Gruppen, die das als ihr Projekt begreifen und Lust haben sich einzumischen und mitzuarbeiten.

Wie soll so eine Autonome-VV konkret aussehen?
Die AVV findet immer am 15. eines Monats statt. In der Roten Flora um 19:30h. Beginnen werden wir im Februar an einem Montag. So das durch wechselnde Wochentage nicht immer die selben nicht können.
Wie schon gesagt, übernehmen wechselnde Gruppen jeweils die Vorbereitung und die Moderation.
Unsere Vorschläge für eine feste Tagesordnung:
- Vorstellung der anwesenden Gruppen
- Aktuelles
- vorbereitetes Diskussionsthema
- Termine, Initiativen, Kampagnen… werden vorgestellt, …

Was erwartet uns im Februar?
Im Februar wird es erstmal natürlich um die AVV-Idee selbst gehen, was ich gerade gesagt habe sind ja nur Vorschläge. Dieses ist dann auch das Diskussionsthema für den Abend: einige Gruppen sind dabei dieses inhaltlich vorzubereiten und es sind alle aufgerufen, sich hier Gedanken zu machen und einzumischen.
Wir hoffen, viele von euch in der Flora zu sehen!
Informiert euch im Internet und achtet auf Flyer!